THERAPIEN AUF DEN „WEXELPUNKT“ GEBRACHT

THERAPIEN AUF DEN „WEXELPUNKT“ GEBRACHT

Schon rein optisch ist das neue Therapiezentrum im Gewerbegebiet Hasenheide ein absoluter Hingucker. Was sich in dem modernen und doch warmen Industriedesign, hinter großen Fensterfronten,  breiten Türen und unter hohen Decken verbirgt, ist aber weit mehr: Nämlich ein hochmodernes Therapiezentrum, welches sich sich hinsichtlich Ausstattung, Kompetenz der Therapeuten und Angeboten deutlich abhebt. Mit dem „Wexelpunkt“ geht Betreiber Andreas Sextl einen Weg, der sich auch über die Vorschriften der Krankenkassen hinaus orientiert. Zum Wohle der Patienten, egal ob diese sich nur temporär oder permanent behandeln lassen.

 

Therapeut Andreas Sextl und Geschäftspartner Patrick Meisterhaben aus einem Industriegebäude ein modernes und kompetentes Therapiezentrum gemacht. Eröffnung war am 1. Juni. 

Therapeut Andreas Sextl und Geschäftspartner Patrick Meisterhaben aus einem Industriegebäude ein modernes und kompetentes Therapiezentrum gemacht. Eröffnung war am 1. Juni. 

Groß, hell, modern, freundlich – durchgängig vom Empfang bis zu den Therapieräumen: Andreas Sextl, der gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Patrick Meister, das Industriegebäude in nur wenigen Monaten umgebaut und ausgestattet hat, möchte, dass sich die Patienten wohl fühlen. Und das vom Eintritt in die rollstuhlgerechte Praxis bis hin zur Behandlung selbst. Dafür stehen nicht nur modernste Apparaturen zur Verfügung. Selbst das Licht über den Liegen ist blendfrei. „So kann der Patient auch mit offenen Augen auf dem Rücken liegen“, erklärt der 33-Jährige.

 

Der Airwalk: Stufenlose Gewichtsentlastung, vorwärts/rückwärts, 25 prozent bergauf und bergab und von 0,1 bis 22 Stundenkilometern.

Der Airwalk: Stufenlose Gewichtsentlastung, vorwärts/rückwärts, 25 prozent bergauf und bergab und von 0,1 bis 22 Stundenkilometern.

Das Herzstück der Praxis befindet sich hinter einem riesigen, sanierten Scheunentor: Der Raum für gerätegestützte Krankengymnastik, welchen fast keine Praxis anbieten kann! In diesem Raum befinden sich auch für Rollstuhlfahrer geeignete Trainingsgeräte, wie zum Beispiel ein Handergometer. Die gerätegestützte Krankengymnastik (KGG) ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Rehabilitation nach Gelenkverletzungen, Knochenbrüchen und Operationen. „Und hier machen wir unsere Patienten wieder fit“, erklärt Physiotherapeut Andreas Sextl. „Außerdem können wir unseren Patienten auf Wunsch den Weg in das direkt im Nebengebäude befindliche Fitnessstudio HappyFit von Christa und Walter Kröll ebenen.“

 

Sehr gelungen im Industrie-Design ist das Therapiezentrum in Fürstenfeldbruck.

Sehr gelungen im Industrie-Design ist das Therapiezentrum in Fürstenfeldbruck.

Besonders stolz ist der gebürtige Gernlindener auf den „Airwalk“, denn einen solchen gäbe es meist nur noch an Universitätskliniken. Gehalten von einer Weste und stufenlos gewichtsentlastet können hier vom Schwerst-Gehbehinderten bis hin zum Leistungssportler alle Patienten individuell in die Aktivität zurückgeführt werden. „Damit kommen sie wieder in Bewegung und zurück zum Alltag“, erklärt der Therapeut.

 

Als ehemaliger und langjähriger Therapieleiter im Münchner Förderzentrum (MFZ)  hat Andreas Sextl eine besonders hohe Kompetenz in der Behandlung und Begleitung behinderter Menschen. Seine Kollegin Katrin Zeuner ist neben der Physio- und Manuellen-Therapie auch Bobat-Therapeutin: Für Erwachsene (zum Beispiel nach einem Schlaganfall) und für Kinder (bei Entwicklungsverzögerungen). Iva Zilic ist Spezialistin für manuelle Lymphdrainage und Celine Siebenhaar managt die Praxis am Empfang. Angeboten wird im „Wexelpunkt“ außerdem die PNF-Therapie für Patienten, deren natürliche Bewegungsabläufe gestört sind. Durch gezielte Berührungen und Bewegungen kann dadurch das Nerven- und Muskelsystem wieder in die Lage versetzt werden, zu funktionieren.

 

Manuelle Lymphdrainagen, Massagen, Krankengymnastik, Kälte- und Wärmetherapie sowie alle weiteren üblichen Heilmittelverordnungen werden im „Wexelpunkt“  selbstverständlich auch angeboten. Die Bereiche Logopädie, Ergotherapie und Podologie befinden sich aktuell im Aufbau.

 

Bei all den Angeboten ist es dem Leiter der Einrichtung, Andreas Sextl, sehr wichtig, dass die Wartezeiten auf einen Termin nicht länger als eine Woche betragen. Deshalb ist er auch auf der Suche nach weiteren Therapeuten für alle Heilmittelbereiche, die in einem jungen und dynamischen Team mitarbeiten möchten. Andreas Sextl lächelt. Und dabei geht sein Blick in einen noch ungenutzten Raum. „Wir haben mehr als nur die Kriterien der Kassen erfüllt“, sagt er stolz und setzt zuversichtlich hinzu. „Und wir können sicherlich noch mehr.“

 

GUSTL-TIPP: Tag der offenen Tür: Samstag, 1. Juli, 8 bis 16 Uhr!

 

Wexelpunkt

Therapiezentrum für Physio-, Ergotherapie, Logopädie und Podologie

Maisacherstrasse 118 (Rückgebäude), 82256 Fürstenfeldbruck, Telefon 08141 3538433

info@wexel-punkt.de, www.wexel-punkt.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr und Samstag 8 bis 14 Uhr

 

EISKALTE VERFÜHRUNG

EISKALTE VERFÜHRUNG

GESUNDE KOPFHAUT = SCHÖNE HAARE

GESUNDE KOPFHAUT = SCHÖNE HAARE