MARTINA TÜRSCHMANN

MARTINA TÜRSCHMANN

Geschrieben hat sie schon immer gerne – vorgelesen auch. Daraus entstanden sind vier Kinderbücher über das schlecht gelaunte Gespenst „Miesegrimm“. Darin will die zweifache Mutter Kindern diverse Themen näherbringen: Mal geht es darum, sich vor schlechter Laune zu schützen, mal um Angst und das „Bauchgefühl“ oder ums genaue Zuhören sowie das „auf sein Herz hören“. Darüber diskutiert Martina Türschmann mit den Kindern im Anschluss an ihre Schullesungen. Dabei wollte die Wahl-Grafratherin ursprünglich Meeresbiologin werden. Doch ihre Seekrankheit ließ sie BWL studieren und den kaufmännischen Weg einschlagen. Inzwischen hat die sympathische 53-Jährige auch Theatermanuskripte geschrieben, ihre Bücher wurden als Musicals aufgeführt. Eher bescheiden bezeichnet sie ihren Lebenslauf als „quer“. Denn seit 2015 ist sie auch noch Teilhaberin des „Bella Martha“ in Marthashofen: Dieses charmante Café ist eine „Stätte der Begegnung für alle“, wie sie selbst sagt, leckerer Kuchen und kulturelle Veranstaltungen inklusive.

PAUL LIJSEN

PAUL LIJSEN

GERTRAUD THÜMMEL

GERTRAUD THÜMMEL