PLITSCH, PLATSCH

PLITSCH, PLATSCH

Man darf schon mit Fug und Recht behaupten, dass die Heimatregion mit Wasser gesegnet ist - und damit ist jetzt nicht das gemeint, das im Frühjahr so reichlich über uns niederging. Neben den schönen Seen und der idyllischen Amper zeichnen den Landkreis Fürstenfeldbruck die attraktiven Freibäder aus. Vier an der Zahl hat er zu bieten, die ihren eigenen Charakter haben. GUSTL hat die Menschen gefragt, die am Besten über "ihr" Bad erzählen können: die Angestellten.

FREIBAD MAMMENDORF

Katharina Stöberl, Rettungsschwimmerin, 32 Jahre

Seit 2012 arbeite ich neben meinem Hauptberuf vier Mal im Monat in Mammendorf als Rettungsschwimmerin. Dass ich dort gelandet bin, war reiner Zufall: In einer regenreichen Woche im Februar bin ich beim Blättern auf die Stellenanzeige gestoßen. Geschwommen bin ich schon immer gern. Deshalb habe ich zum Glück auch das Rettungsschwimmerabzeichen in Silber, das eine Voraussetzung für diesen Job ist. Da ich mich als Krankenschwester natürlich viel drinnen aufhalte, ist es schön, zwischendurch draußen an der frischen Luft zu sein. Für mich ist das der perfekte Ausgleich! Hin und wieder bin ich auch als Badegast hier. Ich finde es toll, dass so viel für Familien geboten wird. Da ist zum Beispiel die lange gelbe Rutsche, die Edelstahlrutsche und die grüne „Nessi“-Rutsche für die Kleinen. Für die noch Jüngeren gibt es den Kleinkinderbereich, wo man nicht untergehen kann. Andererseits gibt es aber auch das große Becken, in dem die Sportbegeisterten auf ihre Kosten kommen. Auch mich findet man dort – wenn ich alleine hier bin. Wenn meine Nichte dabei ist, trifft man uns eher im Nichtschwimmerbecken an. 

 

FREIZEITPARK MAMMENDORF

Adresse: Freibad 3, 82291 Mammendorf, Telefon 08145 94363, www.fzp-mammendorf.de

Preise: Erwachsene: 5 €, Abendtarif (zwei Stunden vor Schließung) und Morgenschwimmen 3 €, Saisonkarte 75 €; Kinder: 3 € (bis einschließlich fünf Jahren frei); Familien: 13 € sowie gestaffelte Saisonkarten. Sonderregelungen für Menschen mit Behinderung.

Öffnungszeiten: täglich im Juni, Juli und August von 9 bis 20 Uhr, Dienstag auch von 6 bis 8 Uhr, September von 10 bis 19 Uhr, Kassen- und Einlassschluss ist jeweils 30 Minuten vor der Schließung!

Anlage: beheiztes 50 Meter Becken, Nichtschwimmerpool, Mehrzweckbecken mit Luftsprudelanlage und Strömungskanal. Der Badesee ist zum Teil in das Freibadgelände integriert.

Liegeflächen: Große Wiese mit einigen schattigen Bäumen.

Wasserrutsche: Eine 173 Meter lange Geländebahn (jedes Jahr findet ein Wettrutschen mit tollen Preisen statt) und eine 10 Meter lange Breitwellenrutsche im Mehrzweckbecken.

Kiosk: Der Freibadkiosk „Seeblick“  bietet warme oder kalte Schmankerl, Eis und Durstlöscher an.

Kinder und Jugend: Kinderparadies, Sandbereich, Wasserpilz, Beach-Volleyballplatz, Tischtennis.

Parkplätze: kostenlos.

Besonderheiten: Lagerfeuerromantik mit Komfort: Feuerstellen, Pavillon mit Grillplatz, Kühlschränke, Eintritt ins Freibad inklusive.

 

FREIBAD MAISACH

Michael Heck, Schwimmbadleiter, 28 Jahre

Als Schwimmbadleiter versuche ich, immer vorne an der Front mit dabei zu sein. Deswegen mache ich auch oft die Badeaufsicht. Wir haben nicht das längste Becken und generell ist unser Schwimmbad nicht das größte. Allerdings ist es bei uns gerade deshalb so schön familiär. Meine Mitarbeiter und ich suchen stets den Kundenkontakt. Dieses Miteinander steht bei uns an erster Stelle. Statt nur am Beckenrand zu stehen, spielen wir auch mit den Kindern und sorgen dafür, dass alle Spaß haben. Da viele von ihnen bei uns schwimmen lernen, habe ich auch immer wieder mit den Familien zu tun. 2015 bin ich als Meister für Bäderbetriebe von Stuttgart hierher nach Maisach gekommen. Ich mache meinen Job gern, weil ich dabei sehr viel Abwechslung habe. Wie in vielen Berufen, muss auch ich natürlich meinen Bürokram erledigen. Das mache ich vormittags. Dafür bin ich nachmittags direkt am Becken oder gebe Kurse, bei denen ich mitschwimme. So schaue ich nicht nur zu, sondern bin zwischendurch auch selbst im Wasser.  

 

FREIBAD MAISACH

Adresse: Badweg 1, 82216 Maisach, Telefon 08141 95921, www.maisach.de

Preise: Erwachsene: 3,50 €,  Saisonkarte 60 €, Abendtarif (ab 17.30 Uhr) 2,50 €. Kinder und Jugendliche: 2,50 €, Saisonkarte 30 € (1. und 2. Kind von 6 bis 16 Jahren, sowie Schüler, Studenten bis 24 Jahre – weitere Kinder kostenlos). Familienkarte: 115 € (Alleinerziehende 75 €). Ferienbadekarte für Erwachsene: 22 €; für Kinder: 11 €; für Familien: 40 €. Ermäßigungen für Menschen mit Behinderung.

Öffnungszeiten (bis Donnerstag, 31. August): Montag 12 bis 20 Uhr (Ferien ab 10 Uhr), Dienstag und Freitag 10 bis 21 Uhr, Mittwoch, Donnerstag und Samstag 10 bis 20 Uhr, Sonntag 9 bis 20 Uhr. Dienstags und donnerstags Frühbadetage 6 bis 8 Uhr (außer an Feiertagen). Ab Freitag, 1. September, bis Montag, 11. September, täglich von 10 bis 19 Uhr.

(bei schlechter Witterung 10 bis 12 Uhr und 17 bis 19 Uhr).

Anlage: 50-Meter-Mehrzweckbecken, Kinderbecken

Liegefläche: Große Wiese mit schattigen Bäumen.

Wasserrutschbahn: Edelstahlrutsche (46 Meter)

Kiosk: Eiscafé

Kinder und Jugend: Tischtennis, Volleyballfeld, Kinderspielgeräte und Sandkästen

Parkplätze: 200

Besonderheit: Kindernachmittag mittwochs 15 bis 17 Uhr (Schwimmtiere, Spielgeräte, Schwimmmatten u. ä. im Nicht- und Schwimmerbecken)

 

AMEROASE FÜRSTENFELDBRUCK

Agnieszka Zeiler, Kioskverkäuferin, 39 Jahre

Im Sommer am Kiosk im Freibad zu arbeiten ist viel schöner als im Hallenbad. Ich bin mittlerweile schon seit 13 Saisons in Fürstenfeldbruck dabei. Im Becken trifft man mich allerdings eher selten an. Ich komme einfach nicht dazu. Manchmal schaffe ich es höchstens, nach Feierabend noch zwei, drei Bahnen zu schwimmen. Tagsüber komme ich selten aus der Kiosk-Küche raus. Aber mein Arbeitsplatz ist offen und draußen im Freibad ist die Luft sowieso einfach viel besser. Außerdem sind auch die Badegäste, die im Sommer zu uns kommen, ganz anders drauf. Wenn drinnen mal viel los ist, werden die Leute schnell etwas unruhig. Natürlich können die Kunden auch draußen mal nervös werden, wenn zum Beispiel plötzlich ein Gewitter aufzieht. Aber meistens hat man bei den Freibad-Besuchern den Eindruck, dass sich alle mehr Zeit nehmen. Vielleicht fühlt es sich deshalb draußen im Gegensatz zur Halle auch selten zu voll an. Es verteilt sich einfach gut. Was meine Kunden am liebsten bestellen? Ganz klar, Pommes oder Eis!

 

AMPEROASE

Adresse: Bullachstraße 27, 82256 Fürstenfeldbruck, Telefon 08141 401-0, www.stadtwerke-ffb.de

Preise (für Freibad- und Hallenbad): Erwachsene: 4,80 € (Abendkarte ab 17 Uhr 3 €), Saisonkarte 71 €, Kinder/Jugendliche (6 bis einschließlich 15 Jahre): 2,90 € (Abendkarte 1,70 €), Saisonkarte 39 €, Familienkarte 145 €, Alleinerziehende 89 € (Pfand für die Plastikkarte 5 €),  Kinder unter 6 Jahren frei. Weitere Ermäßigungen auf Anfrage.

Öffnungszeiten: Montag 11 bis 20 Uhr, Dienstag und Donnerstag 7 bis 20 Uhr, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonn-/Feiertag 9 bis 20 Uhr

Anlage: 50-Meter-Mehrzweckbecken, sehr großes Planschbecken, Wasserpilz, Wasserspeier, Sandstrand am Pavillon Beach

Liegeflächen: Große Wiesen bis zur Amper, viele Bäume.

Wasserrutschbahn: Geschlossene Bahn im Hallenbad vorhanden.

Kiosk: Großer Gastronomiebereich im Hallenbad, Sonnenterrasse und Kiosk im Außenbereich

Parkplätze: kostenlos

Besonderheiten: Zugang zum Hallenbad. Mittwochs und freitags können von 15 bis 18 Uhr Kindergeburtstagsfeiern gebucht werden (15 bis 18 Uhr – nicht an Feiertagen und in den Ferien). Kosten: Pauschal 99 € (maximal zehn Kinder und zwei Begleitpersonen)

 

 

FREIBAD GERMERING

Gerd Felder, Schwimmbadleiter, 55 Jahre

Mein Job als Schwimmmeister bedeutet, tagtäglich mit neuen Menschen zu tun zu haben und zu versuchen, sie glücklich zu machen. Es macht mir Spaß, die Wünsche meiner Gäste zu erfüllen und das Lachen der Kinder zu sehen. Außerdem ist es eine spannende Herausforderung, jeden Tag andere Witterungsbedingungen zu haben. Das Germeringer Freibad gibt es seit fast 40 Jahren. Da ich seit 31 Jahren hier arbeite und seit rund 20 Jahren die Leitung innehabe, gehöre ich quasi zum Inventar. Der schönste Moment ist für mich immer kurz vor der Eröffnung in der Früh: leere Becken, Sonnenschein – es ist wunderbar, den Tag so zu beginnen! Die Leute kommen zu uns unter anderem wegen des Wellenbeckens, wofür wir dieses Jahr eine neue Maschine bekommen haben. Unser Freibad ist wirklich eine große Oase. Ich versuche, die Büroarbeit jeden Tag zu unterbrechen, um bei den Kollegen und Gästen an der Basis zu sein. Nur so kann ich dementsprechend Feedback bekommen. Zum Selberschwimmen finde ich übrigens auch immer Zeit – sogar aktiv im Verein! Als Gast würde man mich hier deswegen auch eher nicht im Wellen-, sondern natürlich im Sportbecken antreffen!

 

FREIBAD GERMERING

Adresse: Bertha von Suttner Str. 5, 82110 Germering, Telefon: 089841 21 41, www. stadtwerke-germering.de

Preise: Erwachsene: 4,50 € (ab 17 Uhr 3,50 €), Kinder (6 bis 16 Jahre) 3,50 € (3 €), unter 6 Jahren frei. Familienkarte: Saison 136 €, Alleinerziehende 93,50 €. Weitere Staffelungen: Ferienkarte (nur für Schüler von 6 bis 16 Jahre): 1 Woche 6 €, 2 Wochen 12 €, 6 Wochen 24 €; 5-Punkte-Bäderkarte Erwachsene 20 €, Kinder 14 €. Saisonkarte Erwachsene 93.50 € (Einheimische 88 €), Kinder 60,50 € (55 €), Familien 137 € (132) €), Alleinerziehende 93,50 € (88 €), Ermäßigte 66 € (60,50 €). Geldwertkarte für 25 € (Wert 29 €), Einheimische 50 € (Wert 60 €)

Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag 8 bis 20 Uhr, Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag 9 bis 20 Uhr.

Anlage: 50-Meter-Sportbecken mit drei abgetrennten Sportschwimmerbahnen; Nichtschwimmerbecken mit Wellenbreitrutsche, Massagedüsen, Bodenluftsprudel; Wellenbecken (alle 30 Minuten); Sprungbecken (bis 10 Meter); Kinderbecken

Liegeflächen: Sehr große Liegefläche mit Bäumen

Wasserrutschbahn: Wellenbreitrutsche

Kiosk: Snacks, kalte Getränke, Kaffee, Kuchen, Eis ...

Kinder und Jugend: Trampolin, Bolzplatz, Spielplatz. Im Kinderbecken Sonnensegel, Wasserrutsche, Wassersprudel, Wasserspeier

Parkplätze: vorhanden

Besonderheiten: Wellenbad!

 

 

 

IM HERZEN GRÖBENZELLS

IM HERZEN GRÖBENZELLS

WOHNEN  UND SCHMAUSEN

WOHNEN UND SCHMAUSEN