Bücher-Tipps für den Frühling

Arno Geiger –

Unter der Drachenwand

Geiger.jpg

 

1944. Veit Kolbe, verwundeter Soldat auf Urlaub, verbringt ein paar Monate am Mondsee und trifft hier zwei junge Frauen. Was Margot und Margarete mit ihm teilen, ist seine Hoffnung, dass irgendwann wieder das Leben beginnt. Arno Geiger erzählt von Veits Alpträumen, von der seltsamen Normalität in diesem Dorf in Österreich – und von der Liebe. Ein herausragender Roman über den einzelnen Menschen und die Macht der Geschichte, über das Persönlichste und den Krieg, über die Toten und die Überlebenden. Belletristik

Haruki Murakami –

Die Ermordung des Commendatore Band I  

 

Haruki.jpg

Nach der Trennung von seiner Frau reist ein erfolgreicher junger Maler ziellos durch Japan. Schließlich zieht er sich in das abgelegene Haus eines berühmten Künstlers zurück. Eines Tages erhält er ein lukratives Angebot: Er soll das Porträt eines reichen Mannes anfertigen. Nach einigem Zögern nimmt er an, und Wataru Menshiki sitzt ihm fortan Modell. Doch der Ich-Erzähler findet nicht zu seiner alten Fertigkeit zurück. Wer ist dieser Mann, dessen Bildnis er keine Tiefe verleihen kann? Belletristik

 

Bernhard Schlink –

Olga

 

Olga.jpg

Die Geschichte der Liebe zwischen einer Frau, die gegen die Vorurteile ihrer Zeit kämpft, und einem Mann, der sich mit afrikanischen und arktischen Eskapaden an die Träume seiner Zeit von Größe und Macht verliert. Erst im Scheitern wird er mit der Realität konfrontiert – wie viele seines Volks und seiner Zeit. Die Frau bleibt ihm ihr Leben lang verbunden, in Gedanken, Briefen und einem großen Aufbegehren. Belletristik

 

Das Einhorn ohne Horn vorn –

Susanne Weber

 

Horn.jpg

Das kleine Einhorn ist verzweifelt: Sein Horn will einfach nicht wachsen! Die Ziege bietet an, ihm eins auszuleihen. Das Nashorn beruhigt, dass sein Horn auch sehr lange gebraucht hat. Das Pferd tröstet mit einem Kuss. Und plötzlich kribbelt es auf der Stirn. Zauberhafte (K)Einhorn-Geschichte voller Wärme, Witz und ganz ohne Kitsch. Kinderbuch

 

Foodhunter München –

Sabine Ruhland

 

Foodhunter.jpg

Ein Kochbuch, das alle Sinne anspricht, denn die Rezepte führen in die besten Küchen der Stadt und zeigen die Vielfalt der Münchner Esskultur. Von bayerisch bis exotisch, von mediterran bis luxuriös. Neben Rezepten werden Köche und Restaurants vorgestellt, regionale Produzenten und ihre Spitzenprodukte, es finden sich die besten Einkaufsadressen, ausgesuchte Restaurantempfehlungen und charmante Geheimtipps – Eine Inspirationsquelle für passionierte Hobbyköche ebenso wie für München-Genießer und Stadtentdecker. Kochbuch

KRIEG UND FRIEDEN

KRIEG UND FRIEDEN

DAS GEHEIMNIS DES GEGLÜCKTEN STARTS

DAS GEHEIMNIS DES GEGLÜCKTEN STARTS